IVF Spanien erklärt, warum die Rolle des Mannes bei der Fruchtbarkeitsreise so wichtig ist

Dank neuer wissenschaftlicher und technologischer Verbesserungen wissen wir jetzt, dass die männliche Unfruchtbarkeit etwa 50 Prozent der Fälle von Unfruchtbarkeit ausmacht

Unfruchtbarkeit betrifft bereits einen großen Teil unserer Gesellschaft und die Zahl der Paare, die an Fruchtbarkeitsproblemen leiden, nimmt ständig zu. Studien haben gezeigt, dass die globale Fruchtbarkeit in den letzten 15 Jahren um etwa sieben Prozent abgenommen hat. Gegenwärtig sind 15 bis 20 Prozent der Paare weltweit von Unfruchtbarkeit betroffen, wobei immer mehr Paare Hilfe bei der Fruchtbarkeitsbehandlung suchen.

Was sind die Ursachen, wenn Unfruchtbarkeit häufiger auftritt als früher?

Dies kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden. Bei Männern hängen die Hauptprobleme der Unfruchtbarkeit mit genetischen Faktoren, anatomischen Veränderungen, neurologischen Anomalien oder Infektionen zusammen. Verschiedene Studien zu diesem Thema haben jedoch gezeigt, dass es auch andere Gründe wie Ernährung, Alter, Stress, Bewegung, Gewichtszunahme und Hodentemperatur gibt, von denen angenommen wird, dass sie die Spermienqualität positiv oder negativ beeinflussen.

Wie zu überprüfen Fruchtbarkeit bei Männern?

Durchführen einer fortgeschrittener Spermatest Dies ist der beste Weg, um zu bestätigen, ob das Fruchtbarkeitsproblem mit dem Mann zusammenhängt. Eine Samenanalyse oder ein Spermienzahltest misst die Konzentration, Motilität und Morphologie der Spermien.

Zusätzlich zu den herkömmlichen Spermatests bieten einige Kliniken alternative Spermatests an, z. B. Spermien-DNA-Fragmentierungstests, die besonders für Männer über 40 empfohlen werden, die toxischen Wirkstoffen ausgesetzt sind, die Harnwegs- und Genitalinfektionen hatten oder gegen die sie behandelt wurden Krebs.

Ein weiterer gängiger Test ist der Annexin V-FITC Apoptosis Detection Test

Dies zählt die Anzahl der absterbenden Samenzellen, die auch als "apoptotisch" bezeichnet werden, in der Ejakulatflüssigkeit und in Samenzellenproben, die für Techniken der assistierten Reproduktion vorbereitet wurden. Der Test verwendet Annexin V-Protein, um apoptotische Zellen zu markieren, die dann unter Verwendung der als "Zytometrie" bekannten Durchflussmessung quantifiziert werden. Die Qualität abnormal hoher Apoptose-Spiegel durch Isolierung von Spermien zur Elimination unter Verwendung von Annexin V-MACS-Säulen. Apoptose, auch als selektive Zellnekrose bekannt, spielt eine bedeutende Rolle bei der Spermatogenese (Produktion oder Entwicklung reifer Spermien) und beseitigt Spermien mit strukturellen und funktionellen Defekten. Ein ungewöhnlich hoher Gehalt an apoptotischen Spermien kann die männliche Fruchtbarkeit beeinträchtigen.

Kann man die Qualität der Spermien verbessern?

Da der Lebensstil eine sehr wichtige Rolle bei der Fruchtbarkeit spielt, können wir versuchen, die sozialen und ökologischen Faktoren zu erkennen und zu verbessern, die Auswirkungen haben können.

Die häufigsten Faktoren sind:

Alter

Das Alter als Grund für Unfruchtbarkeit betrifft normalerweise mehr Frauen als Männer, aber es kann immer noch ein Grund für die Abnahme der Spermienqualität sein.

Stress

Stress bei der Arbeit, zu Hause oder sogar die Sehnsucht nach Eltern und der damit verbundene Stress können sich negativ auf die Spermienqualität auswirken. Aus diesem Grund ist die Patientenversorgung und emotionale Unterstützung durch IVF-Kliniken so wichtig.

Ernährung

Alles, was sich negativ auf uns und unsere Gesundheit auswirkt, wirkt sich negativ auf unsere Fruchtbarkeit aus. Eine Kombination aus zu wenig Bewegung und einer sich ändernden Ernährung kann also erhebliche Auswirkungen haben.

Gleiches Gewicht und zu viele Kalorien führen zu einer Verschlechterung der Spermienqualität, und sowohl Frauen als auch Männer sollten darauf achten, wie sie ihren Körper behandeln. Es ist wichtig, dies zu berücksichtigen Eine ungesunde Lebensweise kann die Fruchtbarkeit beeinträchtigen.

Einige Studien haben auch gezeigt, dass Koffein neben der übermäßigen Aufnahme von Fett und Zucker eine weitere Zutat ist, die unsere Fruchtbarkeit nicht positiv beeinflusst.

Die beste Diät zur Verbesserung der Spermienqualität ist eine mit viel Obst und Gemüse, wie die Mittelmeer-Diät. Es sollte immer eine ausgewogene Ernährung sein, die von etwas Sport begleitet wird.

Übung

Es gibt veröffentlichte Studien, die bestätigen, dass Sport die Beweglichkeit und Morphologie der Spermien verbessert. Übermäßige körperliche Betätigung kann jedoch auch den gegenteiligen Effekt haben und die Qualität des Samens beeinträchtigen. Kontinuierliche und moderate Bewegung ist am vorteilhaftesten.

Temperatur

Die Hodentemperatur ist von grundlegender Bedeutung für die korrekte Spermatogenese oder Spermienproduktion. Eine erhöhte Temperatur kann den oxidativen Stress erhöhen und die Integrität der Spermien-DNA beeinträchtigen. Tägliche Aktivitäten wie Radfahren, mehrere Stunden im Büro sitzen oder auch eng anliegende Kleidung tragen können sich daher negativ auswirken.

Während der IVF-Behandlung können die Kliniken Unterstützung und Anleitung zur Verbesserung der Spermienqualität anbieten, um die besten Chancen zu haben, ihren Traum von einer Familie zu verwirklichen.

Um mehr zu erfahren über IVF Spanien und die verfügbaren Tests, hier klicken

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Übersetzen "