Die Bedeutung der Verletzlichkeit bei der Heilung von Trauer

Geschichten über lange und emotionale Fruchtbarkeitsreisen, gefolgt von der Geburt eines wunderschönen, gesunden und schönen Babys, sind wunderbar und inspirierend und können ein echtes Gefühl von Hoffnung und Licht vermitteln, wenn Sie sich am tiefsten fühlen

Für uns bei IVF Babble ist es jedoch ebenso wichtig, die Geschichten zu hören, bei denen das Märchen nicht zu Ende ging. Die mutigen, trotzigen und unglaublich starken Männer und Frauen, die auf tragische Weise ihr schönes Baby nicht bekommen haben, haben auch ihre Geschichten zu erzählen und wir hören immer zu. Wir möchten Ihnen von Monica erzählen.

Für Monica gibt es ein Foto, das zwei intensive Emotionen hervorruft

Mit ihrem Ehemann auf einer Konferenz abgebildet, zeigt es sie strahlend und löst sowohl „immense Freude als auch unglaublichen Verlust“ aus.

Es dauerte zwei Monate, bis das Paar entdeckte, dass Monica schwanger war, und das Paar hatte auf der Konferenz „gelacht und sich verschworen“, wie man die Schwangerschaft geheim hält.

Monica arbeitete im Bereich der Frauengesundheit und kannte die Schmerzen und die Realität des Schwangerschaftsverlusts nur allzu gut. Gemeinsam hatten sie beschlossen, es niemandem zu erzählen, bis sie das erste Trimester hinter sich hatten

Während der Vorbereitung der Konferenz befand sich Monica in einem Dilemma. „Ich hatte ein neues Kleid für das Lautsprecherdinner gekauft (das auf dem Bild) und wir lachten über die Geldverschwendung, da ich bis dahin wahrscheinlich nicht dazu passen würde. Wie sollte ich erklären, warum ich nicht getrunken habe, ohne zu verraten, dass ich schwanger war mit einem Raum voller Frauengesundheitsspezialisten, die eine schwangere Frau in einer Entfernung von einer Meile ausspähen können? “

Leider konnte Monica das Kleid tragen und Wein trinken, weil sie die Schwangerschaft verloren hatte

Monica sagt: „An dem Tag, an dem ich es herausfand, sah ich zu, wie sich mein Gesichtsausdruck von fröhlicher Neugierde zu Verwirrung und dann zu Verzweiflung wandelte, als er vergeblich nach dem Herzschlag des Babys bei dem Ultraschalltermin suchte, den ich (idiotisch) für meinen Termin geplant hatte Geburtstag.

Ich fühlte mich fast schlechter für ihn als für mich selbst, als er mir sagen musste, dass das Baby aufgehört hatte zu wachsen, die Schwangerschaft im Wesentlichen verloren war. “

Sie erhielt dann Optionen und entschied sich für ein D & C. Monica arbeitete in einer Fruchtbarkeitsklinik, und ihr Manager hatte einen Urlaub gebucht, sodass sie bei der Bereitstellung von Ultraschalluntersuchungen für schwangere Frauen helfen musste. Für die meisten von uns würde dies unglaublich viel Schmerz und Aufregung verursachen.

Monica schaffte es mit Hilfe enger Freunde und ihres Mannes durch diese Woche und leistete Frauen, die sie brauchten, klinische Dienste. Sie sagt, die Abende waren unglaublich hart, nachdem sie tagsüber so voll funktionsfähig waren.

In ihrer Rolle als Erzieherin lehrt Monica Krankenschwestern, was sie nicht sagen sollen, wenn jemand einen Verlust erleidet. Aber wenn es um ihre eigene Trauer ging, fühlte sich Monica festgefahren, ohne Zeit oder Raum, um zu trauern

Ihr ganzes Verständnis des Umgangs mit Trauer „enträtselt durch die physischen und emotionalen Schmerzen, die ein Schwangerschaftsverlust verursachen kann“.

Monica wollte mutig sein, verstand aber wirklich, was das in ihrer eigenen Situation bedeutete, und erinnerte sich an etwas, das sie gelesen hatte. „Emotional mutig zu sein ist kein Geschenk oder eine ererbte Eigenschaft, sondern etwas, auf das man in kleinen Schritten hinarbeitet. Es zwingt dich aus deiner Komfortzone heraus und macht regelmäßig mutige kleine Dinge, bis die Grube in deinem Magen Unterricht hat oder nachlässt, bis deine Atmung weniger flach oder dein Hals weniger eng ist. “

In den folgenden Monaten kamen die schweren Zeiten unangekündigt, mit einem unfreundlichen Wort, das Monica selbst sagen würde, oder wenn sie selbst an einem hellen Frühlingsmorgen Schwierigkeiten hatte, aus dem Bett zu kommen

Aber im Laufe der Zeit konnte Monica durch die Gefühle von Verlust und Unzulänglichkeit ein kleines Stück Dankbarkeit und ein echtes Verständnis von Trauer finden. Sie erkannte, dass sie sie nicht verletzen konnten, egal wie stark ihre Gefühle waren. „Emotionen sind einfach Energie, die in diesem Moment durch Ihren Körper fließt, und sie können entweder durchgehen oder stecken bleiben. Wie lange sie brauchen, um zu vergehen, und ihre Intensität können unterschiedlich sein, aber ich wusste, dass ich sie zulassen musste, weil ich nicht stecken bleiben wollte. “

Monica überlegt, warum unsere Welt Tapferkeit als stoisch vor Trauer definiert oder dass Weinen, wenn wir uns traurig fühlen, als eine schlechte Sache definiert wird

"Du kannst dem Schmerz nicht entkommen oder ihn aufschieben, er wird seinen Ausweg finden, also lass dich besser fühlen, was du in diesem Moment und in vielen kommenden Momenten fühlst."

Sie warnt davor, dass die Unterdrückung unserer Emotionen schädlich ist und glaubt, dass es der wahre Mut ist, uns verletzlich zu machen. Als Betreuerin ist es wichtig, dass sie gelernt hat, um Hilfe und Unterstützung zu bitten.

Monica, wir schätzen dich als Freundin und fühlen uns geehrt, dir dabei zu helfen, deine Geschichte von deiner Reise in Richtung Verwundbarkeit und Bewältigung des Schwangerschaftsverlusts zu erzählen.

Wenn Sie mit dem Gewicht der Trauer zu kämpfen haben, setzen Sie sich bitte unter mystory@ivfbabble.com mit uns in Verbindung, und wir können Sie mit einem unserer Experten verbinden

Sende allen so viel Liebe und Unterstützung x

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Übersetzen "