Leben als 5-köpfige Familie dank Leihmutterschaft

von Anna Buxton

In Teil 4 ihrer Geschichte erzählt Anna Buxton, was sie von ihrer langen und emotionalen Reise durch die Leihmutterschaft zur Elternschaft gelernt hat

Als neue fünfköpfige Familie blieben wir zwei Monate in San Diego und genossen das Leben in Südkalifornien. Obwohl Leihmutterschaft in Kalifornien ein ausgetretener Weg ist, ist der Papierkram immer noch sehr kompliziert, von der Vereinbarung der Krankenversicherung bis zur Beantragung amerikanischer Pässe. Der Aufenthalt gab uns auch die Gelegenheit, Zeit mit Holly und ihrer Familie zu verbringen. Wir alle hielten es für wichtig, dass ihre Kinder uns mit den Babys, der Familie, die sie gegründet hatten, sehen und die Größe dessen schätzen, was ihre Mutter getan hatte.

Wie stark waren Sie an den Schwangerschaften Ihrer Leihmütter beteiligt? Wie viel Mitspracherecht können Sie bei dem haben, was sie tun? Ihre Umweltfaktoren, ihr Essen, ihr Lebensstil und so weiter?

Ich sage den Leuten immer, dass Sie Leihmutterschaft nur in Betracht ziehen sollten, wenn Sie glauben, dass Sie einer anderen Frau Ihr ganzes Vertrauen schenken können. Ich halte es nicht für angemessen oder respektvoll, zu versuchen, festzulegen, wie Ihre Leihmutter während der Schwangerschaft für sich selbst sorgt. Ich habe im Laufe der Jahre viele Leihmütter getroffen und alle haben gemeinsam, dass sie engagierte Mütter sind. Ich glaubte, dass unsere beiden Leihmütter unsere Schwangerschaft genauso pflegen würden, wie sie sich um ihre eigene kümmerten, und dass sie es taten.

Haben Sie das Gefühl, dass die Tatsache, dass Ihre Kinder durch Leihmutterschaft geboren wurden, die Beziehung, die Sie zu Ihren Kindern haben, überhaupt verändert?

Nein! Wie auch immer Ihre Kinder auf diese Welt gebracht werden, unabhängig davon, ob Sie genetisch miteinander verbunden sind oder nicht, ich glaube, dies hat keinen Einfluss auf Ihre Beziehung. Wenn Sie endlich Ihre Kinder haben, wie auch immer Sie es tun, erkennen Sie, dass diejenigen, die Sie haben, diejenigen sind, die Sie haben sollten, und die Reise dorthin macht endlich Sinn.

Natürlich ist Ehrlichkeit der Schlüssel. Bevor Isla es verstehen konnte, haben wir darüber gesprochen, wie sie auf diese Welt gekommen ist und tun dies weiterhin stolz, wiederholt und konsequent. Sie weiß, dass mein Bauch gebrochen ist und so half uns eine andere Mumie, indem sie Isla in ihrem Bauch wachsen ließ. Und wir machen dasselbe für Olive und Art.

Was möchten Sie wissen, als Sie anfingen, eine Familie zu gründen?

Niemals hat jemand behauptet, es sei meine Schuld, aber ich habe diese ganze Reise mit dem Gefühl durchgemacht, es sei meine Schuld, weil mein Körper versagt hatte. Ich fühlte mich immer schuldig und traurig, dass Ed mich niemals schwanger sehen würde und dass ich deswegen weniger eine Frau war. Wenn ich damals gewusst hätte, was ich jetzt darüber weiß, was es bedeutet, Mutter zu sein, hätte ich mich nicht so gefühlt. Für mich bedeutet Mutter zu sein, jeden Tag für meine Kinder da zu sein, mein Bestes zu geben, wahrscheinlich jeden Tag Fehler zu machen, aber für sie da zu sein. Ich wünschte, ich hätte diese Schuld so lange nicht mehr getragen.

Welchen Rat würden Sie Einzelpersonen oder Paaren geben, die möglicherweise über Leihmutterschaft nachdenken?

Ein Ersatz zu sein ist ein außergewöhnliches Geschenk und Opfer. Unabhängig davon, ob Sie mit einem Freund, unabhängig oder mithilfe einer Wohltätigkeitsorganisation oder Agentur Leihmutterschaft leisten, können Sie den Prozess nicht abkürzen. Jeder muss emotional, medizinisch und rechtlich informiert sein. Nehmen Sie sich Zeit, um sich kennenzulernen, über alle Ihre Erwartungen zu sprechen und sich mit erfahrenen Fachleuten zu umgeben, die Sie durch den Prozess führen können.

Die Leihmutterschaft hat mir die Familie gegeben, von der ich immer geträumt habe, einen tiefen Respekt für meine Beziehung, den ich immer schätzen werde, und ich bin der Großzügigkeit von Frauen begegnet, die mich jeden Tag zum Lächeln bringt.

Wenn Sie Fragen haben, schreiben Sie uns eine E-Mail an info@ivfbabble.com und Besuchen Sie hier, um die Cope Talks zu sehen, in denen Anna ihre Geschichte mit anderen Eltern durch Leihmutterschaft teilt und führende Experten über den Prozess sprechen und eine unglaubliche Anleitung bieten.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Übersetzen "